Qualität

Umfangreiches Qualitätsmanagement - nach DIN EN ISO 9001 zertifiziert

 

Um langfristige und vertrauensvolle Beziehungen zu den Kunden herzustellen, ist es für die W. Kolb Fertigungstechnik elementar, Arbeitsergebnisse mit einer hohen Qualität zu erzielen. Bei Kolb ist natürlich die Produktqualität Ihrer Baugruppen von hoher Bedeutung; gleichzeitig ist es zusätzlich das Bestreben des Unternehmens, in allen produktiven und administrativen Prozessen die vorgegebene Qualität sicherzustellen.

Um dieses Ziel zu erreichen, verfügt Kolb über eine Vielzahl modernster Instrumente des Qualitätsmanagements. Das Unternehmen betreibt ein zertifiziertes QM-System nach DIN EN ISO 9001:2008 und strebt für den März 2017 eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2015 an. Zusätzlich betreibt Kolb ein Umwelt-Management-System in Anlehnung an die DIN EN ISO 14001 und wurde als Q1-Lieferant bei der Deutschen Bahn AG eingestuft.

Das Qualitätsbewusstsein der fachkundigen Mitarbeiter von Kolb bildet eine solide Grundlage für einwandfrei gefertigte Produkte. Aus diesem Grunde führt der Fertigungsdienstleister eine sorgfältige Einarbeitung und regelmäßige Schulungen in allen Unternehmensbereichen durch. Einige Mitarbeiter wurden als IPC A610-Trainer ausgebildet und sichern unternehmensintern die Fortbildung ihrer Kolleginnen und Kolleginnen.

Über Tablets am Arbeitsplatz können die Mitarbeiter in den Fertigungsbereichen intranetbasierte Fertigungsdokumentationen zu allen Fertigungsaufträgen aufrufen. Dadurch sind Änderungen zeitnah an allen Arbeitsplätzen verfügbar sowie kurzfristige und losbezogene Kundenwünsche kurzfristig umsetzbar. Das System wird kontinuierlich weiterentwickelt: So wird seit Kurzem beim Aufrufen der Dokumentation als erstes auf häufige Bearbeitungsfehler hingewiesen.

Der gesamte Lager- und Produktionsbereich der W. Kolb Fertigungstechnik wurde nach DIN EN 61340 ESD-gerecht ausgestattet. Elektronische Zugangskontrollen überprüfen die fehlerfreie Funktion des persönlichen ESD-Equipments eines jeden Mitarbeiters.

Das Prinzip des Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP) ist ein fester Bestandteil der Aktivitäten von Kolb und dient dem Ziel, stetig besser zu werden. Deshalb werden auch lang etablierte Prozesse ständig neu analysiert und weiterentwickelt.